Parlamentseröffnung in Tschechien

Einen Monat nach der Parlamentswahl in Tschechien sind die Abgeordneten zu ihrer ersten Sitzung zusammengekommen. Andrej Babis, der populistische Sieger der Wahlen, beharrt auf der Bildung einer Minderheitsregierung. Wegen ungeklärter Vorwürfe gegen Babis lehnen die meisten Parteien eine Regierung mit ihm als Ministerpräsidenten ab. Es geht um EU-Subventionen für ein Wellness-Resort der Babis-Holding. Die Partei ANO (tschechisch für „Ja“) kommt auf 78 von 200 Sitzen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Parlamentseröffnung in Tschechien", UZ vom 24. November 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.

    Vorherige

    Ein Meister aus Deutschland

    Gebrochene Flügel

    Nächste