Raketenangriff auf Messe Damaskus

Beim Einschlag einer Rakete am Eingang zur Internationalen Messe in der syrischen Hauptstadt Damaskus sind mindestens vier Menschen getötet und elf weitere verletzt worden. Die Rakete wurde offenbar aus dem von bewaffneten Assad-Gegnern kontrollieren Gebiet Ost-Ghouta am östlichen Stadtrand von Damaskus abgefeuert.

Nachdem die Internationale Messe Damaskus wegen des Krieges fünf Jahre pausiert hatte, war sie in der letzten Woche erstmals wieder eröffnet worden. Nach Angaben des Organisators nehmen Vertreter aus 43 Staaten an der zehntägigen Ausstellung teil. Syriens Regierung feierte die Eröffnung als einen Erfolg für die Wirtschaft des Landes, die unter dem Krieg massiv gelitten hat.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Raketenangriff auf Messe Damaskus", UZ vom 25. August 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit