Schweizer stimmten über Atomkraft ab

Mit 54,2 Prozent haben sich die Schweizer in einer Volksabstimmung gegen einen „schnellen“ Ausstieg aus der Atomkraft entschieden. Die Grünen hatten ein Ende der Atomkraft bis 2029 gefordert. Für die Atomausstiegsinitiative votierten am Sonntag 45,8 Prozent der Wahlberechtigten. Dem Vorstoß waren in Umfragen gute Chancen eingeräumt worden. Damit ist zum wiederholten Mal eine Anti-Atom-Initiative gescheitert. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 45 Prozent.

Die Befürworter des Referendums hatten auf das hohe Alter der Schweizer Reaktoren und das Risiko von Atom­unfällen hingewiesen. Drei der fünf Atomkraftwerke gehören zu den ältesten der Welt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Schweizer stimmten über Atomkraft ab", UZ vom 2. Dezember 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

    Vorherige

    Arbeitsschutz weichgespült

    Dialektik nach der Niederlage

    Nächste