Leserbrief zu „Kein Essen für die Armen“, UZ vom 18. Juni

Seife oder Brot

Karl Pohner, per E-Mail

Es gab schon vor ein bis zwei Jahren Berichte, wie es den Armen in England geht. Da gab es aus der Sicht einer Kleinbürgerin den für sie unerträglichen Zustand, dass arme Familien sich täglich entscheiden müssten, ob sie sich ein Stück Seife oder was zu essen kaufen können. Sie spendete dann Toilettenartikel an arme Familien. Dies war mit der Hoffnung verbunden, wenn sie sauber und gewaschen seien, könnten sie bei einer Bewerbung um Arbeit einen besseren Eindruck machen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Seife oder Brot", UZ vom 25. Juni 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]