Selbstlob stinkt

CDU-Kanzlerkandidat und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet rühmte sich während einer Pressekonferenz: „Wir haben in Nordrhein-Westfalen bereits 45 Prozent erreicht. Kein anderes deutsches Bundesland hat so viel CO2 eingespart.“ Recherchen der „tageszeitung“ widerlegen Laschets Aussage. Laut einer „Umweltökonomischen Gesamtrechnung“ der Landesstatistikämter sanken die CO2- Emissionen in NRW zwischen 1990 und 2018 um 27 Prozent geringer als der bundesweite Durchschnitt. Laschet bezieht sich bei seiner Aussage allein auf vorläufige Zahlen seines Landes für 2020. Tatsächlich verzeichnete NRW in den letzten zwei Jahren einen starken Rückgang bei den Emissionen, weil die Kohlekraftwerke weniger Strom produziert haben als zuvor. Das hatte jedoch nichts mit der Politik Laschets zu tun, sondern lag am gestiegenen CO2-Preis im Emissionshandel und weil während der Corona-Pandemie deutlich weniger Strom verbraucht wurde.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Selbstlob stinkt", UZ vom 23. Juli 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]