Solidaritätsschreiben vom Weber-Herzog-Musiktheater

Im Zuge des autoritären Staatsumbaus, im Schatten der Coronakrise, zeigt der kapitalistische Staat jetzt seine Fratze und verbietet quasi mit fadenscheinigen Begründungen die kommunistische Partei Deutschlands, die DKP. Wer denkt hier nicht an die Endphase der Weimarer Republik mit dem herauf dämmernden Faschismus?! Für uns heißt das: Jetzt erst recht! Kämpfen wir weiterhin gemeinsam für eine menschenwürdige, demokratische Gesellschaft – den Sozialismus.

Christa Weber, Christof Herzog

Weber-Herzog-Musiktheater

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Solidaritätsschreiben vom Weber-Herzog-Musiktheater", UZ vom 16. Juli 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]