Sozialsystem „zu großzügig“

Der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire hält weiter an einer „Rentenreform“ fest. Nach der Coronakrise müssten die angehäuften Schulden zurückgezahlt werden, sagte er dem Sender „BFM TV“ am vergangenen Samstag. Das französische Sozialsystem sei hierfür aber zu „großzügig“ und deswegen nicht mehr haltbar. „Wenn wir das Rentenniveau halten wollen, dann müssen wir akzeptieren, mehr zu arbeiten“, sagte der Minister weiter.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Sozialsystem „zu großzügig“", UZ vom 19. Februar 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.

    Vorherige

    Neuer Ebola-Ausbruch in Westafrika

    Weniger Soldaten, mehr Kriegsgerät

    Nächste