Radikalenerlass

221001 Berufsverbote - Nicht aufgegeben - Radikalenerlass - Radikalenerlass

Langer Atem: Berufsverbotsbetroffene geben nicht auf. (Foto: Initiative gegen Berufsverbote)

Langer Atem: Berufsverbotsbetroffene geben nicht auf. (Foto: Initiative gegen Berufsverbote)
Berufsverbotsbetroffene fordern Rehabilitierung und Entschädigung

Nicht aufgegeben

Betroffene des sogenannten „Radikalenerlasses“, den Bundeskanzler Willy Brandt und die Ministerpräsidenten der damaligen Länder am 28. Januar 1972 in Bonn gefasst hatten, kamen rund 50 …

Weiterlesen

050502 berufsverbote - Die Rache für das Aufbegehren - Radikalenerlass - Radikalenerlass

Demonstration gegen Berufsverbote in Bonn 1979 mit Unterstützung des französischen Gewerkschaftsbundes CGT (Foto: Klaus Rose)

Demonstration gegen Berufsverbote in Bonn 1979 mit Unterstützung des französischen Gewerkschaftsbundes CGT (Foto: Klaus Rose)
Berufsverbotsopfer fordern ihr Recht und ­warnen vor Wiederaufleben des Radikalenerlasses

Die Rache für das Aufbegehren

Am Tag bevor sich der Radikalenerlass am 28. Januar zum 50. Mal jährte, lud der „Bundesarbeitsausschuss der Initiativen gegen Berufsverbote und für die Verteidigung der demokratischen …

Weiterlesen

040501 interview - Nie aufgeben - Radikalenerlass - Radikalenerlass

Vom Berufsverbot Betroffene 1978 bei der Abschlusskundgebung zum fünftägigen Hungerstreik in Hannover (Foto: Niedersächsische Initiative gegen Berufsverbote)

Vom Berufsverbot Betroffene 1978 bei der Abschlusskundgebung zum fünftägigen Hungerstreik in Hannover (Foto: Niedersächsische Initiative gegen Berufsverbote)
Lehrer aus Niedersachsen berichtet über sein Berufsverbot und den Kampf dagegen bis heute

Nie aufgeben

Über zwölf Jahre Berufsverbot, verbunden mit fünfjähriger Arbeitslosigkeit und fünf Gerichtsprozessen – eine erschreckende Bilanz, auf die der inzwischen 70-jährige Grund- und Hauptschullehrer Matthias Wietzer aus …

Weiterlesen