Interview

Seit Jahresbeginn sind in der Fleischindustrie nur die Beschäftigten in Schlachtung und Zerlegung besser gestellt worden. (Foto: Tönnies Holding ApS & Co. KG)

Fleischindustrie nach dem Verbot von Werkverträgen

Sklaventreiber übernommen

Durch die Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie hatten sich im vergangenen Jahr Schlachtbetriebe zu Corona-Hotspots entwickelt. Nun sind dort Werkverträge verboten. Darüber sprach UZ …

WeiterlesenSklaventreiber übernommen

Kinder ohne reiche Eltern werden vom Staat im Stich gelassen.

Die Schulöffnung in Bayern löst Probleme nicht

Arbeiterkinder abgehängt

Am Montag öffneten die Schulen in Bayern, während der Lockdown weitergeht. Zum Schulstart stellte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) weitere Öffnungen in Aussicht, während …

WeiterlesenArbeiterkinder abgehängt

In der letzten Tarifrunde wurden mit 24-Stunden-Streiks wertvolle Kampferfahrungen gesammelt. (Foto: Axel Koppey)

Drastische Einkommensverluste bei vielen Metallern

Ende der Friedenspflicht

Am 1. März endet die Friedenspflicht in der Metall- und Elektoindustrie (M+E). Die letzte entgeltwirksame Lohnerhöhung bekamen die Beschäftigten im Jahr 2018. Über den Hintergrund dieser …

WeiterlesenEnde der Friedenspflicht

Im Lockdown leidet das Kindeswohl, die Angst vor Ansteckung bleibt

Zum Schreien

Die Bundesregierung will um jeden Preis die Wirtschaft am Laufen halten. Dazu gehört, dass die Kinder der Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer betreut werden. Deshalb sollen die …

WeiterlesenZum Schreien

Für viele Köche heißt es heute: Der Betrieb ist komplett zu. (Foto: Fabio Liebig / © 2021 Sozialhelden e.V.)

Für viele kleine Betriebe bedeutet der Lockdown die Pleite

Zwangsurlaub ohne Ende

Vieles spricht dafür, dass der Lockdown noch einmal verlängert wird. Die Bundesregierung sieht im Home-Office die Lösung. Aber was ist mit denen, die kein Home-Office …

WeiterlesenZwangsurlaub ohne Ende

Marlis Reimann und Jan Meier beim Unterschriftensammeln

Wie die DKP Frankfurt Unterschriften für die Bundestagswahl sammelt

Organisiert im Gespräch

Die DKP sammelt zur Zeit Unterstützungsunterschriften für die Zulassung der Kandidatur zur Bundestagswahl. Hessen liegt mit knapp 600 von 2.000 nötigen Unterschriften trotz erschwerter Bedingungen …

WeiterlesenOrganisiert im Gespräch

Jugendliche wollen eine Zukunft erkämpfen. (Foto: Jung.Brutal.Ausgebeutet)

In München demonstrierten Jugendliche

Kein Bock mehr!

Rund zweihundert Jugendliche demonstrierten gegen die „Scheiß Arbeitsverhältnisse“ vor und während der Corona-Pandemie durch München. Dazu aufgerufen hatte die Initiative „Jung.Brutal.Ausgebeutet“. UZ sprach mit Julian …

WeiterlesenKein Bock mehr!

Linke Liste Moers hält Andenken an Rosemarie und Karl Stiffel wach

„Die Eheleute Stiffel waren ein außergewöhnliches Paar“

Die Linke Liste im Stadtrat von Moers (NRW), die sich aus Mitgliedern der Partei „Die Linke“, der DKP und Parteilosen zusammensetzt, hat ihren Tagungsraum nach …

Weiterlesen„Die Eheleute Stiffel waren ein außergewöhnliches Paar“

Die Lockdowns im letzten Frühjahr haben zu Kurzarbeit in bisher nicht bekannten Dimensionen bei VW geführt. (Foto: Volkswagen 2021)

Mehr Lohn trotz Pandemie? Bei VW laufen die Tarifverhandlungen

Am Band sicherer als im Supermarkt

An diesem Freitag gehen die Verhandlungen über den Haustarif bei Volkswagen in die nächste Runde – beim letzten Termin hatte der Konzern kein Angebot vorgelegt. Der …

WeiterlesenAm Band sicherer als im Supermarkt

Vielerorts gingen Menschen auf die Straße, um für den Beitritt Deutschlands zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag ihre Stimme zu erheben. In Bremen lud das Bremer Friedensforum auf den Marktplatz ein. (Foto: Hartmut Drewes)

Atomwaffen verboten, Deutschland drangsaliert lieber Kriegsgegner

Nukleare Teilhabe geht vor

Am 22. Januar ist der UN-Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft getreten. Deutschland beteiligt sich nicht, sondern geht lieber gegen Friedensaktivistinnen und -aktivisten vor, die in Büchel gegen die …

WeiterlesenNukleare Teilhabe geht vor

Am 11. Oktober 1987 wurde der Präsidentschaftskandidat der Unión Patriótica, Jaime Pardo Leal, ermordet. Für viele Kolumbianerinnen und Kolumbianer ist der 11.10. daher der Tag der Würde der Opfer des Genozids gegen die UP. (Foto: Unión Patriotica)

Gab Kolumbiens Präsident den Mordbefehl gegen die UP?

Ein politischer Genozid

Nach einer Waffenstillstandsvereinbarung zwischen der kolumbianischen Regierung und den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens 1984 gründeten die FARC in der Folge die politische Partei „Unión Patriótica“ (Patriotische …

WeiterlesenEin politischer Genozid

Nicht auf den Staat hoffen, sondern selber kämpfen – wie im Berliner Wedding. (Foto: Hände weg vom Wedding)

Der Ausweg aus der Pandemie muss erkämpft werden

Solidarität konkret machen

Um die Corona-Pandemie wirkungsvoll zu bekämpfen, fordern die Unterzeichner des Aufrufes #ZeroCovid unter anderem die Stilllegung der Betriebe und bitten die Konzerne zur Kasse. UZ …

WeiterlesenSolidarität konkret machen

Trotz Corona beteiligten sich mehrere hundert Menschen im vergangenen Oktober am Fährenaktionstag. Am Mikrofon unser Gesprächspartner Klaus Seibert (Foto: Klaus Seibert)

In Maintal tritt eine erfolgreiche bunte Truppe zur Kommunalwahl an

Politik geht auch anders

In Maintal (Hessen) hat die Wahlalternative Maintal – Soziale Gerechtigkeit (WAM) eine starke Position im Stadtparlament erkämpft und blickt optimistisch auf die Kommunalwahl am 14. März. …

WeiterlesenPolitik geht auch anders

Corona als Vorwand, die Löhne zu drücken - Thalia macht es vor.

Größter Buchhändler steigt aus der Tarifbindung aus

Thalia drückt Löhne

Mit Corona als Vorwand will sich der Buchhändler Thalia „mehr Flexibilität“ verschaffen. Darüber sprachen wir mit Ortwin Bickhove-Swiderski, Kreisvorsitzender des DGB in Coesfeld. UZ: Die …

WeiterlesenThalia drückt Löhne

Leon Sierau (SDAJ) während der Rosa-Luxemburg-Konferenz (Foto: Junge Welt)

Polizei knüppelt in LL-Demonstration, auch ein SDAJ-Genosse unter den Verletzten

Es war richtig, auf der Straße zu sein

Zu Beginn der alljährlichen „Luxemburg-Liebknecht-Demonstration“ am vergangenen Sonntag in Berlin prügelte die Polizei in den Demonstrationszug. Die Polizei begründet ihr Vorgehen damit, dass Demonstrationsteilnehmer Symbole …

WeiterlesenEs war richtig, auf der Straße zu sein