USA verlassen weiteres Militär-Abkommen

Das internationale Abkommen über militärische Beobachtungsflüge steht nach dem am vergangenen Sonntag erfolgten Ausstieg der USA vor einer unsicheren Zukunft. Die Trump-Regierung hatte Ende Mai angekündigt, dass sich die USA aus dem „Open Skies“-Vertrag zurückziehen werden. Am Sonntag wurde der Vollzug erklärt. Als Grund nennt Washington angebliche Vertragsverletzungen Russlands. Schon die Ankündigung des USA-Ausstiegs hatte international Irritation und Sorge ausgelöst, weil das Abkommen als einer der Pfeiler der vertrauensbildenden Maßnahmen zwischen NATO-Staaten und Russland gilt.
Außenminister Sergej Lawrow warnte die Vertragspartner davor, auf Forderungen der USA einzugehen, in Europa keine russischen Beobachtungsflüge über USA-Militärstützpunkten mehr zuzulassen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"USA verlassen weiteres Militär-Abkommen", UZ vom 27. November 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]