„Verkehrsunfall“

Gegen eine AfD-Veranstaltung in Henstedt-Ulzburg demonstrierten rund 260 Menschen. Nach Ende der Veranstaltung kam es zu Auseinandersetzungen, bei denen ein Autofahrer eine Antifaschistin streifte. Auf die Reaktion der linken Demonstranten folgte ein Warnschuss der Polizei. Gegen den Autofahrer wird wegen „gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr“ ermittelt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"„Verkehrsunfall“", UZ vom 23. Oktober 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flagge.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit