Vermehrt Angriffe auf Linkspartei-Büros

Immer öfter kommt es in den letzten Wochen zu Angriffen und Attacken, die sich vor allem gegen Räumlichkeiten der Partei Die Linke richten. Ende der letzten Woche wurde das Büro der Bundestagsabgeordneten Karin Binder in Karlsruhe angegriffen. Die unbekannten Täter zerstörten sämtliche Scheiben sowie die Eingangstür des Wahlkreisbüros, das fortan von Binders Nachfolger, dem zukünftigen Karlsruher Bundestagsabgeordneten Michel Brandt (Linkspartei), genutzt werden soll. Dieser erklärte infolge des Angriffes, sich auch künftig nicht einschüchtern lassen zu wollen. „Der Anschlag auf unser Büro steht in einer ganzen Reihe von Angriffen auf antifaschistische Büros und Kultureinrichtungen in Karlsruhe in letzter Zeit“, erklärte er. Durch den Einzug der AfD in den Bundestag werde die Verrohung der politischen Sitten weiter vorangetrieben und rechten Übergriffen der Raum geschaffen, warnte er außerdem.

Anfang der vergangenen Woche war fast bereits die gesamte Fensterfront des gemeinsamen Wahlkreisbüros „linksKontakt“ der Linkspartei-Landtagsabgeordneten Karola Stange, André Blechschmidt und Roland Hande in der Erfurter Innenstadt mit Pflastersteinen eingeschlagen worden. Die betroffenen Abgeordneten erstatteten Anzeige. In beiden Fällen ermittelt der polizeiliche Staatsschutz.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Vermehrt Angriffe auf Linkspartei-Büros", UZ vom 6. Oktober 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]