13 Milliarden für Krieg

Das EU-Parlament hat Pläne für den milliardenschweren Rüstungsfonds der Europäischen Union gebilligt. Am Donnerstag vergangener Woche votierten 328 Abgeordnete für den Fonds zur Förderung von Rüstungsprojekten. 231 stimmten dagegen. Der neue Fonds soll ab 2021 eingesetzt und zunächst mit 13 Milliarden Euro ausgestattet werden. Der CDU-Politiker und „sicherheitspolitische Sprecher“ der EVP-Fraktion Michael Gahler kritisierte die Abgeordneten, die gegen den Fonds gestimmt haben. Sie seien „nicht bereit“, „die Bürger besser vor Terrorismus und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu schützen“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"13 Milliarden für Krieg", UZ vom 26. April 2019



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

Vorherige

1. Mai-Info

Fragen an die Kandidaten: DKP und Linkspartei?

Nächste

Das könnte sie auch interessieren