Alternative vorstellen

Zum ersten Mal seit 15 Jahren will die Kommunistische Partei Australiens zu den nächsten Parlamentswahlen antreten. Sie rechnet nicht damit, dabei Abgeordnetensitze zu erringen, geht aber davon aus, dass die Wahlteilnahme die „Gelegenheit bietet, sozialistische Ideen vor ein breiteres Publikum zu bringen“.

In einer Erklärung zu dieser Entscheidung betonte die Partei: Sie gehe nicht davon aus, dass tiefgreifende soziale Veränderungen in Australien in erster Linie durch eine fortschrittliche Parlamentsmehrheit in Canberra erreicht werden könnten. Der Wahlkampf biete aber die Chance, Alternativen im Interesse des Volkes vorzustellen.

Die nächsten Wahlen zum australischen Parlament finden spätestens im Januar 2017 statt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Alternative vorstellen", UZ vom 26. Februar 2016



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

Vorherige

Billige Kampagne

Alles muss hart erkämpft werden

Nächste