Antikriegsaktionen

Am vergangenen Wochenende fanden Antikriegsaktionen statt. Im nordrhein-westfälischen Nörvenich (oben) forderten Friedensaktivisten die Absage des für Mitte Oktober geplanten Atomkriegsmanövers „Steadfast Noon“, das wegen der Modernisierungsarbeiten in Büchel diesmal in Nörvenich stattfinden soll. In Oberndorf in Baden-Württemberg blockierten trotz Polizeigewalt rund 200 Personen die Zufahrt zum Waffenhersteller Heckler & Koch (unten). Sie wollten auf die Doppelmoral des Rüstungskonzerns hinweisen, nachdem sich dieser öffentlich darüber beschwert hatte, dass die „Aktion Deutschland Hilft“ kein Spende für Hochwasseropfer von ihm annehmen wollte.

(Foto: Rheinmetall entwaffnen)

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Antikriegsaktionen", UZ vom 15. Oktober 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]