Arbeiterrechte stärken

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert vor der Bundestagswahl von den Parteien, die Interessen der Arbeitnehmer wieder stärker in den Mittelpunkt zu stellen. „Die Politik muss eine Antwort finden auf die Zukunftsängste der Menschen.

Demokratische Parteien dürfen nicht zulassen, dass Rechtspopulisten Ängste vor sozialem Abstieg und Ausgrenzung ausnutzen, um auf Stimmenfang zu gehen. Verlässliche und gute soziale Absicherung gegen die großen Lebensrisiken und mehr soziale Gerechtigkeit ist die beste Politik für unsere Demokratie aber auch für unsere Wirtschaft und den sozialen Zusammenhalt“, erklärte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feige.

„Rechte von Arbeitnehmern stehen viel zu oft nur auf dem Papier. Gerade dort, wo keine Betriebsräte über die Einhaltung der Regeln wachen, gibt es Wildwuchs. Wir fordern deshalb eine deutliche Stärkung der Betriebsräte.“

Die IG BAU fordert darüber hinaus massive Anstrengungen für den Erhalt der Infrastruktur. Allein in der Verkehrsinfrastruktur beträgt der Investitionsstau bereits 45 Milliarden Euro. Wohnen darf nicht zum Luxusgut werden. Aus Sicht der IG BAU müssen mindestens 80 000 sozial geförderte Wohnungen pro Jahr entstehen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Arbeiterrechte stärken", UZ vom 16. Juni 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]