Auf Kollisionskurs

Im Südchinesischen Meer hat es nach Angaben des chinesischen Verteidigungsministeriums eine Provokation der US-Marine gegeben. Die USA haben demnach ein Kriegsschiff in der Nähe der Spratly-Inseln kreuzen lassen. Wie die US-Marine mitteilte, habe ein chinesischer Zerstörer sich dem US-Kriegsschiff bis auf 45 Meter genähert, um eine Kursänderung zu erzwingen. Die USA schicken regelmäßig Kriegsschiffe in die Region und erheben Anspruch auf freie Durchfahrt.

Die Volksrepublik hat in den vergangenen Jahren künstliche Inseln aufgeschüttet und Militärstützpunkte errichtet. Das Gebiet um die Inseln wird von China, aber auch von den Philippinen, Malaysia und Vietnam beansprucht.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Auf Kollisionskurs", UZ vom 5. Oktober 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]