• Aktuelle Beiträge
Über den Autor

Ken Merten (seit 1990) wohnt in Bremen. Er stammt aus Sachsen, hat in Hildesheim "Literarisches Schreiben & Lektorieren" studiert und arbeitet derzeit als Redakteur bei der Tageszeitung "junge Welt" im Ressort der Themenseiten. Seine Schwerpunkte sind die Literatur der Jetztzeit, Popkultur und Fragen der Ästhetik.

Beiträge von Ken Merten

Moritz Baßlers Theses sind teils so steil wie die Eigernordwand. (Foto: W like wiki / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0)

Die absolute Freiheit von Widersprüchen

Moritz Baßler findet Realismus scheiße. Realismus aber ist hier, was der essayistisch aktive Literaturwissenschaftler Baßler denkt, dass es ist. Baßler denkt allgemein sehr oft, dass …

Weiterlesen

Steigt direkt im Zombie-Modus ein: Die Netflix-Serie „Black Summer“. (Foto: Michelle Faye/Netflix © 2021)

Steigt direkt im Zombie-Modus ein: Die Netflix-Serie „Black Summer“. (Foto: Michelle Faye/Netflix © 2021)
Die zweite Staffel „Black Summer“ ist angelaufen

Untot im Leerlauf

Einer sieht einen wütenden Menschen und denkt fortan, dass das der einzige Zustand aller Menschen jemals sei. Wer außerirdisch und neu hier auf der Erde …

Weiterlesen

Batman mit Geheimratsecken: Die Berliner von K.I.Z. (Foto: Universal Music / Philipp Gladsome & Gerngross Glowinski)

Batman mit Geheimratsecken: Die Berliner von K.I.Z. (Foto: Universal Music / Philipp Gladsome & Gerngross Glowinski)
Hoffentlich nicht das letzte: Das neue Album von K.I.Z.

Ausgeteilt

Ganze 21 Jahre leere Behauptungen. Zumindest weiß ich nichts davon, dass einer von K.I.Z mal wirklich mit meiner Mutter gevögelt hat. Skandale werden schnell schlecht. …

Weiterlesen

Hätten lieber zahlende Gesellschaftsmitglieder – While She Sleeps (Foto: © pitpony.photography / CC-BY-SA-3.0)
Vielstimmig: „Sleep Society“ von While She Sleeps

Gegen das Bezahlsystem

Fangemeinden sind Alternativwelten. Ob die sich zur Einheit schminkende „Kiss Army“ oder die Fans von Manowar, die als monotheistische Glaubensgemeinschaft den Metal, den ihrer Meinung …

Weiterlesen

Das neue Zeitalter der Werbung: Gut gekleidet Kaffee trinken (Foto: Gemeinfrei)

Das neue Zeitalter der Werbung: Gut gekleidet Kaffee trinken (Foto: Gemeinfrei)
Wolfgang M. Schmitt und Ole Nymoen rechnen mit Influencern ab

Glatt wie der Touchscreen

Die beiden Kulturjournalisten Wolfgang M. Schmitt und Ole Nymoen haben jene Branche analysiert, die ihren Lebensunterhalt damit bestreitet, ihr Leben in Instagram-Storys zu verwursten und …

Weiterlesen

Bastelt sich sein Weltbild notfalls auch aus schlechten Romanen: Robert Habeck (Foto: Kasa Fue / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0)
„1984“ wurde neu übersetzt und wer, wenn nicht Robert Habeck, hat dazu das Vorwort geliefert

Die Freieste aller Freien

Wir erinnern uns: Seit 2018 sieht das Vorsitzenden-Duo der Partei „Die Grünen“ aus wie ein SAT.1-Kommissare-Duo. Die Hälfte davon stellt der nunmehr 51-jährige Robert Habeck. …

Weiterlesen

Untergehen is nicht – für größere Unglücke ist auf dem „Traumschiff“ kein Platz.

Untergehen is nicht – für größere Unglücke ist auf dem „Traumschiff“ kein Platz.
„Das Traumschiff“ überlässt seit 40 Jahren in Sachen Glück nichts dem Zufall und alles der Crew

Stahlboot im Funbad

Etwas unerträglich Trauriges“ umgebe eine Kreuzfahrt, meint Autor David Foster Wallace in seiner Reportage „Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich“ von 1996. Manches …

Weiterlesen