Patrik Köbele zu einer unseligen sozialdemokratischen Traditionslinie

Brecht mit der SPD!

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Kriegsminister Boris Pistorius (SPD) haben am Montag am Spatenstich für die neue Rüstungsfabrik von Rheinmetall in der Lüneburger Heide teilgenommen. Damit stehen sie nicht in der Traditionslinie friedensbewegter Sozialdemokraten der 1980er Jahre, sondern in der blutigen Gustav Noskes. Den letzten friedensliebenden SPD-Mitglieder rät Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP: Brecht mit dieser Partei, fallt den Kriegstreibern in den Arm!



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
Unsere Zeit