Demonstration in Berlin fordert Waffenstillstand und Stopp von Waffenlieferungen an Israel

João Pimenta

An diesem Sonntag, 29. Januar, gingen rund 7.000 Demonstranten in Berlin auf die Straße, um einen Waffenstillstand und den Stopp der deutschen Waffenlieferungen an Israel zu fordern.

Die Demo wurde organisiert vom @eye4palestine und dem Zentralrat der Palästinenser in Berlin, SDAJ, DKP und unterstützt von anderen Organisationen, die in der Palästina-Solidarität aktiv sind.

Während sich die deutschen Waffenlieferungen an Israel verzehnfacht haben und die Zahl der Todesopfer in Palästina 25.000 überschreitet, stehen die Proteste in Berlin weiterhin unter staatlicher Repression.

Unter dem Motto „Deutsche Waffen, deutsches Geld morden mit in aller Welt“ und „Ceasefire now“ zeigen die Demonstranten Solidarität mit Palästina und gegen die israelische Besatzung.



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
Unsere Zeit