Der rote Kanal

Spur der Steine, DDR 1966

Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Erik Neutsch bleibt ein ewiges Politikum – und ein verdammt guter Film über Leben und Arbeiten in der DDR.

Mo., 8. 6., 23.40–2.00 Uhr, mdr


Innenansichten: Deutschland 1937

Die TAZ schrieb: „Der amerikanische Dokumentarfilmer Julien Bryan brauchte natürlich eine Genehmigung, um 1937 in Deutschland drehen zu dürfen. Selbst harmlose Touristen, auch das berichtet der Film so nebenbei, fanden sich plötzlich im Knast wieder, weil sie in einem pittoresken deutschen Dorf den Brunnen vor dem Tore fotografiert hatten.

Doch Bryans Aufnahmen, unentwickelt und unzensiert in die USA geschickt und später teilweise für den Film „Inside Nazi Germany“ der US-amerikanischen Wochenschau verwendet, zeigen eine ganz eigene Form von Alltag, einen Alltag, über dem eine drückende Last zu liegen scheint.

Besonders aufschlussreich sind dabei Texte des schwarzen Bürgerrechtlers William E.  B. Du Bois, der das damalige Deutschland aus eigener Anschauung eindringlich charakterisierte: „Die öffentliche Ordnung ist perfekt“, schreibt Du Bois, die Arbeitslosigkeit sei stark gesunken, die Leute scheinen wohlgenährt: Doch es gibt keine öffentliche Meinung, nirgendwo wird diskutiert. Bryans oberflächlich schönen Bildern gelingt dabei Herausragendes: Sie zeigen genau das.

Mi., 10. 6., 0.05–1.00 Uhr, arte


Doping, Drogen, Depressionen,

F 2014

Spitzensportler packen aus. Sie stehen für Selbstüberwindung, Performance und Erfolg – Hochleistungssportler sind die Helden der Moderne. Doch wenn sie abtreten und von den Bildschirmen verschwunden sind, ist ihr Absturz umso tiefer und der Preis des Erfolgs umso höher. Ein Preis, den sie vor allem mit ihrer Gesundheit bezahlen. 

Do., 11. 6., 20.15–21.45 Uhr, phoenix

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Kritischer Journalismus braucht allerdings Unterstützung, um dauerhaft existieren zu können. Daher freuen wir uns, wenn Sie sich für ein Abonnement der UZ (als gedruckte Wochenzeitung und/oder in digitaler Vollversion) entscheiden. Sie können die UZ vorher 6 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Der rote Kanal", UZ vom 5. Juni 2015



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit