Digital ist wichtiger

Am Mittwoch trafen sich (nach Redaktionsschluss) die Kultusminister der Länder zu einem Krisentreffen mit der neuen Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP). Anlass war nicht die Corona-Pandemie. Lediglich Schleswig-Holsteins Kultusministerin Karin Prien (CDU) sagte im Vorfeld, Wechsel- oder Distanzunterricht seien zumindest „im Einzelfall regional bei entsprechendem Infektionsgeschehen als ultima ratio möglich“. Die mangelhafte Ausstattung der Schulen bleibt also weiter bestehen. Stark-Watzinger ging es vielmehr um die schleppende Digitalisierung der Schulen. Hürden beim Digitalpakt müssten schnellstmöglich abgebaut werden.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Digital ist wichtiger", UZ vom 7. Januar 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]