Ende des gelben Scheines

Mit der Einführung der elektronischen AU-Bescheinigung werden sich für 39 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland ab 2022 die Spielregeln im Umgang mit der Krankmeldung ändern: Die gelben Scheine – immerhin 40 Millionen Stück im Jahr – müssen nicht mehr von Beschäftigten vorgelegt werden, sondern werden direkt vom Arzt über die Krankenkasse an die Arbeitgeber geleitet.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Ende des gelben Scheines", UZ vom 1. November 2019



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.

Vorherige

Commerzbank im Plus

Verbesserungen für Auszubildende

Nächste