Freiwillige Rückkehr

Myanmars Regierungschefin Aung San Suu Kyi setzt auf ein Abkommen mit Bangladesch zur „sicheren und freiwilligen Rückkehr“ der geflüchteten Rohingyas. Am Dienstag hatte China eine diplomatische Lösung der Krise angemahnt. Seit August sind etwa 600 000 Angehörige der muslimischen Bevölkerungsgruppe Rohingya aus dem überwiegend buddhistischen Myanmar nach Bang­ladesch geflohen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Freiwillige Rückkehr", UZ vom 24. November 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

    Vorherige

    Ein Meister aus Deutschland

    Gebrochene Flügel

    Nächste