Gefechte in Tripolis

In der libyschen Hauptstadt Tripolis sind erneut Gefechte zwischen rivalisierenden Milizen ausgebrochen. Seit letzter Woche Freitag waren in verschiedenen Vierteln Explosionen und Schüsse zu hören. Auch schwere Waffen würden eingesetzt. Bisher wurden mindestens fünf Tote gemeldet.

Lokale Quellen berichteten, die Kämpfe seien zwischen Milizen der „Einheitsregierung“ und Truppen der „Regierung der nationalen Rettung“ ausgebrochen, die mit ihr um die Macht ringt.

Seit dem Sturz und der Ermordung von Staatschef Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 herrscht in Libyen Bürgerkriegschaos. Die unter UNO-Vermittlung gebildete „Einheitsregierung“ konnte ihren Einfluss bisher kaum über Tripolis hinaus ausdehnen. Im Osten des Landes beansprucht noch eine dritte Regierung die Macht für sich.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Gefechte in Tripolis", UZ vom 2. Juni 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

    Vorherige

    Plünderungsplan vor der Vollendung

    Gemeinsame Leistung

    Nächste