Elbe-Tag 2024 in Torgau

Handschlag bringt Frieden

Für Friedenskämpfer ist es ein wichtiger Termin im Jahreskalender: Der Elbe-Tag im sächsischen Torgau. Im April 1945 trafen sich US-Soldaten und Rotarmisten an der zerstörten Torgauer Elbbrücke und leisteten den „Schwur an der Elbe“. Mit einem symbolischen Handschlag besiegelten sie das nahende Ende des Krieges und die bevorstehende Zerschlagung des Faschismus.

In diesem Jahr organisiert die Friedensorganisation Torgau die Demonstration zum Elbe-Tag am 27. April um 11.30 Uhr. Startpunkt ist das Fahnenmonument am Brückenkopf am Ostufer der Elbe.

Mit dieser Demonstration für Frieden und Völkerfreundschaft feiern die Organisatoren den 79. Jahrestag der Begegnung an der Elbe und den 79. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus. Sie gedenken dem 83. Jahrestag des Überfalls Nazideutschlands auf die Sowjetunion und dem 10. Jahrestag des gezielten Pogroms neonazistischer Kräfte im ukrainischen Odessa am Haus der Gewerkschaften.

Die Veranstalter fordern:

  • Frieden geht nur mit Russland und China!
  • NATO raus – Raus aus der NATO!
  • Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr!
  • Runter mit den Rüstungsausgaben!
  • Ausstieg aus der „nuklearen Teilhabe“!
  • Stärkung der Vereinten Nationen und des Völkerrechts!
  • Einhaltung des Zwei-plus-Vier-Vertrags!
  • Keine Großmanöver der NATO in Europa!



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
Unsere Zeit