Israelische Angriffe auf Syrien

Israelische Kampfflugzeuge haben im Osten Syriens nach bisher unbestätigten Angaben mehrere Ziele angegriffen und dabei mindestens zwölf Menschen getötet. Die Flugzeuge hätten eine Militärbasis in der Nähe der Stadt Dair as-Saur bombardiert, hieß es. Bei den Angriffen seien zwölf irakische und afghanische Kämpfer von dem Iran nahestehenden bewaffneten Gruppen getötet und Militärfahrzeuge zerstört worden.

In einer seltenen öffentlichen Stellungnahme räumte der Kommandeur der israelischen Luftwaffe, Generalmajor Amikam Norkin, solche Angriffe in Syrien und im Libanon ein. Sie seien während der Coronavirus-Pandemie verstärkt worden, sagte Norkin in einer im israelischen Sender „Channel 12“ ausgestrahlten Videokonferenz mit führenden Vertretern der israelischen Luftfahrtindustrie. Ziel sei es, „keine iranischen Fähigkeiten im nördlichen Kampfgebiet“ und „keine strategischen Fähigkeiten im Libanon zuzulassen“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Israelische Angriffe auf Syrien", UZ vom 12. Juni 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

Vorherige

Pharmakonzern subventioniert

Freihandelsabkommen verabschiedet

Nächste

Das könnte sie auch interessieren