John McCain

John McCain, ehemaliger Vorsitzender des US-Senatsausschusses der US-Streitkräfte, ist tot. Sein Geschäft war Krieg gegen alle Völker, die nicht Gnade vor den Augen der US-Regierungen fanden. Er hetzte gegen Russland: „Putin ist eine größere Bedrohung als der IS.“ Er verlangte, „Kiew ‚tödliche‘ Waffen zu liefern“. Im US-Wahlkampf 2007 trällert er frohgemut zur Melodie von „Barbara Ann“: „Bomb bomb bomb, bomb Iran“. Mit Bombardieren kannte er sich aus. Das hatte er in jungen Jahren als Bomberpilot in Vietnam geübt. Dabei hatte er aber Pech. Er wurde abgeschossen. Ein junger Vietnamese rettete ihm das Leben. Er zog den schwer Verletzten aus dem Truc-Bach-See. Dank an den jungen Mann? Keine Spur. Er sprach fortan von Folter, weil man seinen gebrochenen Arm nicht sofort fachärztlich behandelt hatte.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"John McCain", UZ vom 31. August 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

    Vorherige

    Informationen 3. Tagung des Parteivorstandes 18./19. August 2018

    Wir schaffen es!

    Nächste