Justice4Mouhamed

Etwa drei Monate ist es her, dass der Tod des sechzehnjährigen Senegalesen Mouhamed D. in Dortmund für Entsetzen sorgte – er wurde durch eine MP-Salve von der Polizei umgebracht. Am Samstag, dem 19. November, folgten 2.500 Menschen dem Aufruf des Solidaritätsbündnisses „Justice4Mouhamed“ zu einer Demonstration. Die Teilnehmer erinnerten an weitere von der Polizei getötete – vor allem dunkelhäutige – Menschen und skandierten immer wieder „No justice, no peace“.

4715 justice4mouhamed demo dortmund 018 - Justice4Mouhamed - Demonstration, Polizei, Polizeigewalt, Polizeimord, Rassismus - Aktion
(Foto: Uwe Bitzel / r-mediabase.eu)

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Kritischer Journalismus braucht allerdings Unterstützung, um dauerhaft existieren zu können. Daher freuen wir uns, wenn Sie sich für ein Abonnement der UZ (als gedruckte Wochenzeitung und/oder in digitaler Vollversion) entscheiden. Sie können die UZ vorher 6 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Justice4Mouhamed", UZ vom 25. November 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit