Karawane für Kuba

In mehr als 60 Ländern forderten am vergangenen Wochenende tausende Menschen die Beendigung der US-Blockade gegen Kuba. Auf allen fünf Kontinenten fanden Kundgebungen, Demonstrationen, Fahrrad-, Auto- und Motorradkarawanen statt, vielerorts flankiert von online-Veranstaltungen.

Schwerpunkte der Proteste waren Lateinamerika und die USA, doch auch in Europa fanden von der Schweiz bis nach Russland Aktionen statt. Vor allem in den zur EU gehörenden Ländern erinnerten die Teilnehmenden nicht nur daran, dass am 23. Juni die große Mehrheit der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen erneut einer Resolution zustimmen wird, die ein Ende der mörderischen Blockade gegen Kuba fordert, sondern richteten an ihre Regierungen und an die EU die Forderung, endlich konkrete Maßnahmen einzuleiten, um die Blockade zu beenden.

In Deutschland fanden unter anderem in Berlin, Frankfurt am Main und Hamburg Aktionen statt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Karawane für Kuba", UZ vom 2. April 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Weitere Tote in Myanmar

    Tudeh trauert

    Nächste