Kein Angebot

Die erste Verhandlung für die Beschäftigten der textilen Dienstleister in Frankfurt am Main endete ohne Ergebnis. Die „Arbeitgeber“ wollten kein Angebot präsentieren. Die Verhandlungen gehen am 18. Oktober weiter.

Die IG Metall fordert 5 Prozent mehr Geld in der Tarifrunde für die etwa 14 000 Beschäftigten in den Textilen Diensten, zu denen unter anderem Großwäschereien zählen. Zudem will die IG Metall erreichen, dass die Arbeitsbedingungen im Osten an das Westniveau weiter angeglichen werden sowie die Altersteilzeit verbessert wird.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kein Angebot", UZ vom 19. Oktober 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit