Knabe gegen linke Veranstaltung zum Mauerbau

Keine Diskussion

Von om

Der Rotfuchs-Förderverein und der Verein „Unentdecktes Land“ luden für den 5. August zu einer Veranstaltung zum 55. Jahrestag des Mauerbaus ein. „Bild“ meldete, dass Hubertus Knabe die „Festveranstaltung“ verurteile. Die „Kultschule“, in der die Veranstaltung geplant war, setzte die „Extremisten“ vor die Tür, die örtliche Linkspartei-Vorsitzende Evrim Sommer findet das „meines Wissens richtig“. Die Veranstaltung fand trotz Drohungen an einem anderen Ort statt. Die Veranstalter stellen fest, dass es sich nicht um eine Feier handelte, sondern um eine Diskussion über die Bedingungen, die die DDR dazu brachten, ihre Grenze zu schließen.

Für den 13. August plant „Unentdecktes Land“, bei einer Aktion am Brandenburger Tor ein fünfzig Meter langes Transparent zu zeigen: „Diese Grenze wurde aufgehoben, damit wir gemeinsam wieder in den Krieg ziehen“. Wenige Stunden nachdem der Verein die Aktion bei der Polizei angemeldet hatte wusste „Bild“ bereits Bescheid. Der „Förderverein der Gedenkstätte Hohenschönhausen“ und die „Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft“ haben eine Gegenkundgebung angekündigt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Keine Diskussion", UZ vom 12. August 2016



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

Vorherige

Vertrauenswerbung für die Banken

Sklaverei als „Menschenrecht“

Nächste

Das könnte sie auch interessieren