Magnetschwebebahn

Sie ist ein Symbol des technologischen Fortschritts der Volksrepublik: Die „­China Railway Rolling Stock Corporation“ (CRRC), der größte Schienenfahrzeughersteller der Welt, ein Gigant mit einem Umsatz von umgerechnet 34 Milliarden US-Dollar und 185.000 Beschäftigten, hat ihre neue Magnetschwebebahn vorgestellt. Dieser „Maglev“ (magnetic levitation) genannte Zug soll eine Spitzengeschwindigkeit von 600 Stundenkilometern erreichen und würde damit mit dem vom Maglev der „Central Japan Railway Company“ (JR Central) im Jahre 2015 aufgestellten Rekord von 603 Stundenkilometern in etwa gleichziehen. Der selbstentwickelte CRRC-Maglev wartet mit einer Reihe erstaunlicher technologischer Innovationen auf und soll bis zu 1.000 Passagiere transportieren können. Damit soll eine ökologischere, schnellere und kostengünstigere Alternative zu Inlandsflügen von bis zu 1.500 Kilometer Länge geschaffen werden. Das ambitionierte Maglev-Vorhaben soll eine Mittelstellung zwischen dem bislang auf 38.000 Kilometer ausgebauten, bis zu 350 Stundenkilometer schnellen chinesischen Hochgeschwindigkeitsnetz und dem Flugbetrieb einnehmen und wird wohl, wenn die erforderliche Infrastruktur errichtet ist, zunächst zwischen den Städten Guangzhou-Shenzhen-Hongkong und Shanghai-Hangzhou eingesetzt werden.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Magnetschwebebahn", UZ vom 30. Juli 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]