Massenproteste gegen Südkoreas Präsidentin

Neue Massenproteste und Verhaftungen haben den Druck auf Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye verstärkt. Mehrere Zehntausend Menschen forderten Ende letzter Woche in Seoul bei einer Großkundgebung den Rücktritt von Park Geun Hye. Die Polizei sprach von mehr als 50 000 Teilnehmern, die Veranstalter von bis zu 200000.

Ein Gericht erließ am Sonntag einen Haftbefehl gegen zwei frühere enge Berater Parks. Sie sollen in die Affäre um Parks langjährige Freundin Choi Soon Sil verwickelt sein.

Park wird vorgeworfen, Choi die Einmischung in die Regierungsarbeit erlaubt zu haben, einschließlich der Mitsprache bei wichtigen Personalentscheidungen. Choi, die nie ein öffentliches Amt innehatte, ist die Tochter eines früheren Sektenführers und Förderers von Park.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Massenproteste gegen Südkoreas Präsidentin", UZ vom 11. November 2016



Bitte beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind und wählen Sie das Herz aus.

Vorherige

Zieht Euch warm an!

Der wandelnde rechte Kompromiss

Nächste

Das könnte sie auch interessieren