Migrations-Inspektoren

Israel hat beschlossen bis zum März 38 000 illegale Migranten auszuweisen. Diejenigen, die freiwillig ausreisen, sollen ein Flugticket und umgerechnet 2 900 Euro bekommen, diejenigen, die nicht freiwillig ausreisen wollen, sollen in Haft genommen werden. Um die Migranten auch pünktlich zu finden, stellt Israel jetzt sogenannte „Migrations-Inspektoren“ ein, die laut Stellenbeschreibung eine „Aufgabe von nationaler Wichtigkeit“ erfüllen sollen: Illegale Migranten aufspüren. überwachen und gegebenenfalls festnehmen. Militärische Vorkenntnisse seien „von Vorteil“, weitere Qualifikationen werden nicht verlangt. Nach UN-Schätzungen leben in Israel ungefähr 27 500 Eritreer und 7 800 Sudanesen ohne Aufenthaltsstatus, seit 2009 wurden nur 10 Menschen aus diesen Ländern als Flüchtlinge anerkannt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Migrations-Inspektoren", UZ vom 2. Februar 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.

    Vorherige

    Kampf der Metaller auf der Kippe

    Alle DKP-Infos auf einem Blick

    Nächste