Erklärung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Donezker Volksrepublik (DVR)

Nein zum Krieg im Donbass!

Am 14. April 2014 hat das unrechtmäßige Kiewer Regime, das durch einen Staatsstreich an die Macht gekommen ist, einen Angriffskrieg gegen das Volk des Donbass, das den Weg der Selbstbestimmung gewählt hat, entfesselt. Dies hat zu enormen Verlusten unter der Zivilbevölkerung der Region und großflächigen Zerstörungen von Industriekapazitäten und Infrastruktur geführt.

Seit mehr als sieben Jahren leben die Volksrepubliken des Donbass unter Bedingungen nicht endender Kampfhandlungen. Die systematischen Verletzungen von Waffenstillständen durch die ukrainische Seite zeugen davon, dass Kiew und die hinter ihm stehenden westlichen Imperialisten nicht an einer friedlichen Lösung des Konflikts interessiert sind. Unsere Antwort muss eine Verstärkung der internationalen Solidarität der Werktätigen, der Zusammenarbeit der fortschrittlichen Kräfte der Welt sein.

Die Kommunistische Partei der Donezker Volksrepublik fordert:

  • von Kiew, die Kriegshandlungen im Donbass zu beenden, Verhandlungen mit der Donezker und der Lugansker Volksrepublik über die Herstellung gegenseitige Beziehungen auf den Prinzipien des Friedens zu führen;
  • von der EU und den USA, die Finanzierung der Militärausgaben Kiews und die Waffenlieferungen an es zu beenden;
  • von der internationalen Öffentlichkeit, die strafrechtliche Verfolgung der Kriegs- und politischen Verbrecher der Ukraine zu fordern.

Die Kommunistische Partei der Donezker Volksrepublik ruft alle Bruderparteien und -organisationen auf, gegen die Kriegsverbrechen Kiews zu protestieren und die Aufmerksamkeit der internationalen Öffentlichkeit auf die wirklichen Ursachen des Blutvergießen, auf die Tragödie des Donbass zu lenken.

Nein zum Krieg im Donbass!

Ja zur Selbstbestimmung der DVR und der LVR!

Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Donezker Volksrepublik



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]