Neuer Parlamentspräsident

In Katalonien wurde Roger Terrent von den für die Unabhängigkeit von Spanien eintretenden Parteien zum neuen Parlamentspräsidenten gewählt. Damit zerschlug sich die Hoffnung der Unabhängigkeitsgegner, in Abwesenheit des abgesetzten Ex-Regierungschefs Carles Puigdemont einen pro-spanischen Präsidenten durchsetzen zu können. Puigdemont lebt seit seiner Absetzung im belgischem Exil. In Spanien droht ihm die Verhaftung wegen Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel. Für die Verhaftung in Belgien oder einem anderen europäischen Land fehlt derzeit noch ein europäischer Haftbefehl. Die spanische Justiz weigert sich diesen auszustellen. Puigdemont könne sich mit einer im Ausland stattfindenden Verhaftung als Opfer im Streit mit der spanischen Regierung inszenieren, hieß es dazu aus Madrid. Unterdessen schlug Terrent Puigdemont erneut als Regionalpräsidenten vor.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Neuer Parlamentspräsident", UZ vom 26. Januar 2018



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

Vorherige

Schwung in der Tarifrunde Metall

Arbeitszeit

Nächste

Das könnte sie auch interessieren