Protest gegen ­Regierung in Prag

In Tschechien haben am vergangenen Freitag, dem Nationalfeiertag, Demonstranten den Rücktritt der Regierung und vorgezogene Neuwahlen gefordert. Auf dem Wenzelsplatz im Zentrum von Prag versammelten sich mehrere Zehntausend Menschen. In dem Aufruf zur Demonstration forderten die Organisatoren militärische Neutralität und ein Ende der Unterstützung der Ukraine mit Waffen und Geld. Unter den Rednern war auch der frühere Ministerpräsident und ehemalige Sozialdemokrat Jiri Paroubek. „Wir müssen alle zu Recht Angst haben, dass es kein Erdgas geben wird“, kritisierte er. Man stehe am Beginn einer großen Krise.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Protest gegen ­Regierung in Prag", UZ vom 4. November 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]