Protestaktion gegen das kalte Verbot der DKP

Die Solidarität mit der DKP ist groß. Die SDAJ Karlsruhe beispielsweise veranstaltete am Mittwoch letzter Woche vor dem Bundesverfassungsgericht eine Protestaktion gegen das kalte Verbot der DKP. Im Aufruf heißt es dazu „Die bürgerlichen Parteien leisten sich regelmäßig Verfehlungen, zu nennen wären Maskenskandal, Spendenaffären, zu spät gemeldete Einkünfte. Das Mandat hat deshalb noch niemand verloren und keine dieser Parteien bangt um Wahlzulassung. Im Gegensatz zu diesen Parteien, die etliche Euros an Spenden aus der Wirtschaft erhalten und deren Vertreter nur allzu oft ‚Beratertätigkeiten‘ für Unternehmen ausüben, sieht sich die DKP als Partei all derer, die ihren Lebensunterhalt nicht durch den Besitz eines Großunternehmens finanzieren.“

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Protestaktion gegen das kalte Verbot der DKP", UZ vom 23. Juli 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]