DKP queer mobilisiert zum CSD

Queer und kämpferisch

Die bundesweite Arbeitsgemeinschaft DKP queer wird auch in den kommenden Bundestagswahlkampf eingreifen. Dabei können wir auf die Erfahrungen aus 15 Jahren AG-Geschichte bauen. Bis Ende Mai wollen wir gemeinsam eine Konzeption erarbeiten. Den Umständen geschuldet werden wir uns in diesem Wahlkampf neben unserer Homepage dkp-queer.de auf die „Sozialen Medien“ konzentrieren. Neben Facebook, Instagram und Twitter wollen wir auf Plattformen wie „Planet Romeo“ für die DKP und ihre Forderungen werben.

Auch in diesem Jahr kandidieren Genossinnen und Genossen der DKP queer auf mehreren Landeslisten der DKP. Sie beteiligen sich vor Ort am Wahlkampf, wann und wo es unter Pandemie-Bedingungen möglich ist – sei es beim Sammeln von Unterschriften oder an Infoständen. Erfolgreich Wahlkampf führen konnten wir in den vergangenen Jahren bei Veranstaltungen wie den „Christopher-Street-Day-Paraden“ (CSD). Diese finden dieses Jahr größtenteils nicht statt. Umso erfreulicher, dass der Trägerverein des CSD in Frankfurt am Main für den 17. Juli eine Demonstration angemeldet hat, zu der die DKP queer mobilisiert.

Wer die Arbeit der DKP queer unterstützen möchte, kann eine DKP-queer-Fahne im UZ-Shop erwerben. Sie schmückt jede Demonstration und jeden Wahlkampf.

Der Autor ist der Leiter der AG „DKP queer“ beim Parteivorstand der DKP.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Queer und kämpferisch", UZ vom 19. März 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]