Siemens: Distanz zu E-Autos

Der Münchener Elektro- und Mischkonzern Siemens könnte sich in einigen Jahren aus dem Bau von Elektromotoren für Autos verabschieden. Das schließt das „Handelsblatt“ aus einer Vereinbarung mit dem französischen Autozulieferer Valeo. Mit Valeo hatte Siemens 2016 ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, das Elektromotoren für die vielen künftigen E-Autos bauen sollte.

Jetzt wurde vereinbart, dass Valeo das Recht habe, ab Dezember 2021 das Unternehmen ganz zu übernehmen, womit Siemens ausscheiden würde. Elektromotoren gelten in der Autoindustrie als Antrieb der Zukunft. Nach Handelsblatt-Angaben hat Valeo Siemens seit dem Start im Dezember 2016 bereits Aufträge in Höhe von mehr als 3 Mrd. Euro eingesammelt, unter anderem von chinesischen Autobauern.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Siemens: Distanz zu E-Autos", UZ vom 29. September 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]