Siemens verkauft munter Kraftwerke

Das russische Unternehmen Nizhnekamskneftekhim (Bestandteil der in der Petrochemie tätigen TAIF-Gruppe) hat Siemens den Auftrag erteilt, als Generalunternehmer ein schlüsselfertiges Kraftwerk mit zwei Gas- und einer Dampfturbine in Tatarstan zur Energieversorgung einer petrochemischen Anlage zu errichten. Einschließlich Service beläuft sich das Auftragsvolumen auf 380 Mio. Euro. Eine Woche zuvor hatte Siemens den Großauftrag erhalten, für rund 700 Mio. Euro zwei Gaskraftwerke in Libyen zu bauen.

Die Aufträge kommen gerade in der Öffentlichkeit nicht gut an. Denn das Siemens-Management will gerade in dieser mit Aufträgen überhäuften Kraftwerkssparte 6900 Arbeitsplätze streichen, die Hälfte davon in Deutschland. Siemens-Chef Kaeser verweist auf die „strukturellen Veränderungen im Kraftwerksmarkt“. Schließlich müsse die Division Aufträge über 13 Mrd. Euro reinholen, um nur den Vorjahreswert zu erreichen

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Siemens verkauft munter Kraftwerke", UZ vom 22. Dezember 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

    Vorherige

    Rütteln an der Friedhofsruhe

    Marx als Revolutionär

    Nächste