Solidarität nötig

Die Kommunistische Partei Polens ruft dazu auf, am 2. März Solidaritätsproteste vor den polnischen Botschaften in der ganzen Welt zu organisieren. Die KP Polens ist akut bedroht, eine Änderung des polnischen Gesetzes stellt den Kommunismus mit dem Faschismus gleich und stellt ihn – und Betätigung in diesem Sinne – unter Strafe. Das Verfahren gegen den Redaktionsausschuss der Parteizeitung „Brzask“ wird am 3. März wiederaufgenommen, obwohl es im vergangenen Jahr mit einem Freispruch endete. Der Prozess ist Teil der Kampagne der staatlichen Behörden zur Illegalisierung der KP Polens.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Solidarität nötig", UZ vom 21. Februar 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]