Syrien beendet Waffenruhe

Die syrische Armee hat die vor einer Woche in Kraft getretene Waffenruhe am Montag für beendet erklärt. Bewaffnete terroristische Gruppen hätten sich nicht an die Umsetzung der zwischen den USA und Russland ausgehandelten Abmachung gehalten. In mehreren Gebieten habe es über 300 Verstöße gegeben. Die Armee habe hingegen „größte Zurückhaltung an den Tag gelegt“, hieß es.

Russland hatte einen US-Angriff auf syrische Truppen zuvor scharf kritisiert. Am Samstagabend hatte das syrische Staatsfernsehen berichtet, dass Kampfjets der US-Koalition im Osten Syriens syrische Truppen angegriffen hätten. Opposition und das US-Verteidigungsministerium bestätigten die Luftangriffe. Aus dem Pentagon hieß es allerdings, man habe IS-Stellungen attackieren wollen.

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Kritischer Journalismus braucht allerdings Unterstützung, um dauerhaft existieren zu können. Daher freuen wir uns, wenn Sie sich für ein Abonnement der UZ (als gedruckte Wochenzeitung und/oder in digitaler Vollversion) entscheiden. Sie können die UZ vorher 6 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Syrien beendet Waffenruhe", UZ vom 23. September 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit