Die Casa Cuba auf dem 21. UZ-Pressefest mit tollem Programm

Tanzen, Cocktails, Diskutieren

Auch auf unserem 21. UZ-Pressefest, das am 27. und 28. August in Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz stattfindet, wird es natürlich eine Casa Cuba geben – das Zelt der Solidarität mit dem sozialistischen Kuba. Das Programm wird in diesem Jahr gemeinsam von der Kuba AG des DKP-Parteivorstandes und seiner Internationalen Kommission gestaltet. Wir freuen uns auf eine gelungene Mischung aus Konzerten, Vorträgen und Diskussionen und natürlich auf Cocktails und kubanischen Kaffee.

Das Programm eröffnen der chilenische Musiker und Komponist Nicolás Miquea und Liedermacher Tobias Thiele. Gemeinsam traten sie 2020 bei dem kubanischen Ableger des „Festivals des politischen Liedes“, dem „Longina“-Festival, auf. Am Samstag Abend darf getanzt werden – zu kubanischen Rhythmen von Nicky Márquez und dem Soundclash aus Klezmer, BalkanBeat, Swing und ReggaeSka von Compania Bataclan. Am Sonntag begrüßen wir neben Nicky Marquéz den argentinischen Sänger Pablo Miro auf der Bühne.

In einer Runde zur Solidarität mit dem sozialistischen Kuba stellen wir die Arbeit von Solidaritätsorganisationen in Deutschland vor. Mit Vertreterinnen und Vertretern der Botschaften aus China, Kuba und Vietnam diskutieren wir über sozialistische Zukunftsperspektiven. Carolus Wimmer, Internationaler Sekretär der Kommunistischen Partei Venezuelas, wird über die aktuelle Situation seiner Partei und seines Landes berichten. Michael Koch, Autor des Buches „Ein Leben für die Freiheit: Leonard Peltier und der indianische Widerstand“ berichtet über das Schicksal des 77-jährigen indigenen Aktivisten, der seit 1977 in den USA unschuldig in Haft sitzt. Er muss raus aus dem Knast!
Im Rahmen des UZ-Pressefestes findet im Kino Babylon auch die Kuba-Jugendkonferenz des „Netzwerk Cuba“ statt. Sie wird in diesem Jahr gemeinsam mit der SDAJ organisiert. Zu Gast ist Dilberto Manuel González Garcia, Mitglied der nationalen Leitung des kubanischen Jugendverbandes UJC. Auch Cuba Sí, die Kuba-Arbeitsgemeinschaft in der Partei „Die Linke“, und die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba unterstützen das Pressefest der DKP in Berlin.

uz-pressefest.de

Das UZ-Pressefest kostet keinen Eintritt. Es ist selbstgemacht und wird durch Spenden finanziert. Kauft die Soli-Buttons für 5 oder 10 Euro bei den DKP-Gruppen eures Vertrauens oder im UZ-Shop (uzshop.de). Spendet unter dem Stichwort „UZ-Pressefest“ an den DKP Parteivorstand: GLS-Bank
BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE63 4306 0967 4002 4875 01

  • Aktuelle Beiträge
Über die Autorin

Wera Richter, geboren 1969, ist stellvertretende Parteivorsitzende der DKP und Chefredakteurin der UZ. Die journalistische Laufbahn begann in jungen Jahren mit einem Praktikum bei der UZ mit Rolf Priemer als Chefredakteur. Damals wurde die UZ wieder Wochenzeitung. Später arbeitete die gelernte Gärtnerin im Ressort Innenpolitik der Tageszeitung junge Welt. Auf dem 20. Parteitag der DKP 2013 wurde Wera Richter zur stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt und übernahm die Verantwortung für die Organisationspolitik. Ein Job, den sie in der SDAJ kennen und lieben gelernt hatte. 2020 löste sie Lars Mörking als UZ-Chefredakteur ab.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Tanzen, Cocktails, Diskutieren", UZ vom 8. Juli 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]