Tarife Energiewirtschaft

ver.di bekräftigt vor dem Start der Tarifverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft Energie ihre Forderungen nach deutlichen Entgeltsteigerungen für die bundesweit rund 20 000 betroffenen Beschäftigten. In dieser Tarifrunde fordert ver.di 6,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt bei einer Laufzeit des Tarifvertrages von zwölf Monaten. Auszubildende sollen 165 Euro mehr pro Monat und eine unbefristete Übernahme im Anschluss an die Ausbildung bekommen. Zudem besteht die Forderung nach Einführung einer Wahlmöglichkeit, mit der sich Gewerkschaftsmitglieder zwischen mehr Geld oder mehr Freizeit entscheiden können.

Zur Tarifgemeinschaft Energie gehören unter anderem Unternehmen wie Avacon AG, Bayernwerk AG, e.kundenservice Netz GmbH, E.ON Energie Deutschland GmbH, Gasnetz Hamburg GmbH, HanseGas GmbH, HanseWerk AG, PreussenElektra GmbH, Schleswig-Holstein Netz AG und der Stromnetzbetreiber TenneT.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Tarife Energiewirtschaft", UZ vom 31. Mai 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]