Türkische Armeeposten in Syrien angegriffen

Kurdische Milizen sollen in der nordsyrischen Provinz Idlib einen Beobachtungsposten der türkischen Streitkräfte mit Mörsern beschossen haben. Opfer seien dabei nicht gemeldet worden, so die Nachrichtenagentur Anadolu. Türkische Soldaten hätten das Feuer erwidert.

Türkische Truppen waren im Oktober im Rahmen einer Vereinbarung mit Russland und dem Iran in Idlib eingerückt, wonach die weitgehend von Rebellen kontrollierte Provinz zu einer sogenannten Deeskalationszone werden soll. Erdogan hat allerdings wiederholt mit einem Militäreinsatz in der an Idlib angrenzenden Region Afrin gedroht, die von der YPG kontrolliert wird.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Türkische Armeeposten in Syrien angegriffen", UZ vom 24. November 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.

    Vorherige

    Ein Meister aus Deutschland

    Gebrochene Flügel

    Nächste