Unblock Kuba!

Im Rahmen der internationalen Kampagne „Unblock Kuba“ fanden rund um den 24. April in vielen Städten Deutschlands und Europas Solidaritätsaktionen mit dem sozialistischen Kuba statt. Die Kundgebungen mit Redebeiträgen, Infoständen und oft auch mit Live-Musik – hier in Dortmund (oben) und vor dem US-Konsulat in München (unten) – richteten sich gegen die mörderische US-Blockade und die Komplizenschaft von EU und deutscher Bundesregierung. „Das seit über sechzig Jahren bestehende Verbrechen gegen Kuba muss aufhören, das Völkerrecht muss durchgesetzt werden, die Medien müssen endlich darüber berichten, unsere Regierungen müssen sich endlich effektiv für ein Ende der Blockade einsetzen“, forderte beispielsweise Cuba Sí in Berlin. Auch DKP und SDAJ unterstützen die Kampagne aktiv.

Aktion in München (Foto: Privat)

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Unblock Kuba!", UZ vom 30. April 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Wie der Mainstream

    … noch nicht so frustriert, dass sie kündigen

    Nächste