Unterirdisch

In der ersten Verhandlungsrunde hat das Kapital die IG Metall mit einem „unterirdischen“ Angebot überrascht, wie die Gewerkschaft mitteilte. Es würde einen Reallohnverlust für die Beschäftigten bedeuten. Die IG Metall fordert 4,5 Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von 12 Monaten, mit einem Extra-Plus für Auszubildende sowie eine Aufstockung des Demografiefonds.

Nun sollen die Beschäftigten mit Aktionen in den Betrieben Druck ausüben, so die IG Metall.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Unterirdisch", UZ vom 17. September 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]