Tausende bei Unteilbar-Demo in Dresden

Zeichen gegen Rechts

Von Christa Hourani

#unteilbar in Dresden

#unteilbar in Dresden

( Christa Hourani)

Eine Woche vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg demonstrierten am letzten Samstag nach Angaben der Veranstalter mindestens 35000 Menschen für eine „offene und freie Gesellschaft“. Die Vielfalt des breiten Bündnisses aus über 400 Organisationen spiegelte sich in der Demo wieder. Das Thema Solidarität zog sich durch den gesamten Demonstrationszug und bestimmte auch das Miteinander und die Stimmung. Auch auf Plakaten und Transparenten wurde gegen Ausgrenzung, Rassismus und Faschismus klare Kante gezeigt.

Demonstranten rissen viele AfD-Wahlplakate herunter – Dresden war damit zugepflastert. Es war gut, dass diesmal die Demo in Ostdeutschland stattfand. Für die Menschen hier war es wichtig, ein deutliches Zeichen gegen Rechts zu setzen. Die Botschaft von Dresden ist laut Veranstalter: „Wir lassen nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden.“

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Zeichen gegen Rechts", UZ vom 30. August 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.

    Vorherige

    Video: RWE und NRW-Landesregierung machen gemeinsame Sache

    Zehnte Mahnwache “Dort beginnt Krieg!” mit MdB Kathrin Vogler (Partei “Die Linke”)

    Nächste